Zum Hauptinhalt springen

Infektionen im Alter

Uni-Klinikum

Infektionen im Alter

Einladung zur Fortbildungsveranstaltung

Infektionen sind ein häufiges Problem bei älteren Patienten und stellen den behandelnden Arzt vor besondere Herausforderungen. Zum einen führt die sog. Immunseneszenz, d. h. die funktionellen Veränderungen und Beeinträchtigungen des Immunsystems im Alter, zu einer erhöhten Anfälligkeit gegenüber bestimmten Erregern (z. B. Pneumokokken) und zu schwereren Infektionsverläufen (z. B. Influenza), zum Auftreten opportunistischer Krankheitserreger (z.B. Listerien), zur endogenen Reaktivierung persistierender Infektionserreger (z. B. Mykobakterien) sowie zu einer verminderten Wirksamkeit von Impfungen. Des Weiteren kann sich im Alter aufgrund vorhandener Komorbiditäten und immunsuppressiver Therapien, vorangegangener Aufenthalte in Krankenhäusern, Alters- und Pflegeheimen sowie wiederholter Antibiotikatherapien das Spektrum und die Empfindlichkeit der Erreger verändern. Letztlich ist das Erkennen einer Infektion im Alter gegebenenfalls erschwert.

Datum
11. April 2018

Uhrzeit
18.15 - 20.30 Uhr

Adresse
Mikrobiologie: Hörsaal
Wasserturmstr. 3-5
91054 Erlangen

Gebäude: nein
Raum: Hörsaal Mikrobi

Achtung: Der Veranstaltungsort ist nicht barrierefrei!
nicht barrierfrei zugänglich

Typische Symptome wie Fieber oder eine Leukozytose können fehlen und nicht selten ist eine Veränderung des Bewusstseinszustandes der einzige klinische Hinweis auf die Infektion. Eine zusätzliche Schwierigkeit stellt die Pharmakotherapie im Alter dar. Veränderungen in der Pharmakokinetik und die Gefahr von Medikamenteninteraktionen müssen beachtet werden, wenn die Art und Dosierung der anti-infektiven Therapie festgelegt wird.

In unserer Fortbildung wollen wir einen Überblick über die Besonderheiten von Infektionskrankheiten im Alter sowie ihrer Prophylaxe und Therapie geben. Wie immer wird unser Programm durch besonders interessante und lehrreiche Fallvorstellungen klinischer Kollegen bereichert.
Wir würden uns freuen, Sie bei unserer Fortbildung begrüßen zu dürfen, und hoffen auf Ihr Interesse und auf lebhafte Diskussionen.

Prof. Dr. med. Christian Bogdan
Prof. Dr. med. Klaus Überla

Zielgruppe
Ärzte
Fortbildungspunkte
3 CME