Zum Hauptinhalt springen
Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Infektionskrankheiten, Immunabwehr und Hygiene im Visier

Das Mikrobiologische Institut – Klinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene des Uniklinikums Erlangen ist zuständig für die Diagnostik von Infektionen durch Bakterien, Pilze und Parasiten sowie für die Krankenhaus- und Trinkwasserhygiene. Die Mitarbeitenden des Instituts beraten ärztliches Personal bei diagnostischen Maßnahmen und bei der Antibiotikatherapie und erstellen Hygienekonzepte, z. B. im Rahmen von Ausbrüchen oder bei Epi- bzw. Pandemien. Die Diagnostikabteilung ist von der Deutschen Akkreditierungsstelle nach DIN EN ISO 15189:2014 und DIN EN ISO/IEC 17025:2018 akkreditiert.

Die Forschungsgruppen am Institut untersuchen die Immunabwehr gegenüber verschiedenen, weltweit relevanten Infektionserregern aus der Gruppe der Bakterien, Pilze, Einzeller und Würmer. Im Vordergrund stehen dabei verschiedene Prozesse der angeborenen und erworbenen Immunantwort sowie die Mechanismen der krankmachenden Wirkung und Immunevasion der Erreger.

Direktor

Prof. Dr. med. Christian Bogdan

Themen aus der Mikrobiologie

Diagnostik

Moderne mikrobiologische Diagnostik mit Bereitschaftsdienst

Hygiene

Krankenhaushygiene und Infektionsüberwachung

Für Patienten

Impf- und Reisemedizinische Sprechstunde

Aktuelles

01.08.2022

Erlanger Mikrobiologe geehrt

PD Dr. med. Kilian Schober wurde mit dem Wissenschaftspreis für klinische Forschung 2021 der GlaxoSmithKline Stiftung ausgezeichnet

23.03.2022

Neue Wege zur Bewältigung von Adipositas

Erlanger Forschende untersuchten Entzündungen im Fettgewebe

15.02.2022

Prozesse der Infektionsabwehr genau im Blick

Spende der Manfred-Roth-Stiftung ermöglicht den Kauf eines neuen Mikroskops zur präzisen Erforschung immunologischer Vorgänge