Zum Hauptinhalt springen
Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Infektionskrankheiten, Immunabwehr und Hygiene im Visier

Das Mikrobiologische Institut – Klinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene des Universitätsklinikums Erlangen ist zuständig für die Diagnostik von Infektionen durch Bakterien, Pilze und Parasiten sowie für die Krankenhaus- und Trinkwasserhygiene. Die Mitarbeitenden des Instituts beraten ärztliches Personal bei diagnostischen Maßnahmen und bei der Antibiotikatherapie und erstellen Hygienekonzepte, z. B. im Rahmen von Ausbrüchen oder bei Epi- bzw. Pandemien. Die Diagnostikabteilung ist von der Deutschen Akkreditierungsstelle nach DIN EN ISO 15189:2014 und DIN EN ISO/IEC 17025:2018 akkreditiert.

Die Forschungsgruppen am Institut untersuchen die Immunabwehr gegenüber verschiedenen, weltweit relevanten Infektionserregern aus der Gruppe der Bakterien, Pilze, Einzeller und Würmer. Im Vordergrund stehen dabei verschiedene Prozesse der angeborenen und erworbenen Immunantwort sowie die Mechanismen der krankmachenden Wirkung und Immunevasion der Erreger.

Direktor

Prof. Dr. med. Christian Bogdan

Themen aus der Mikrobiologie

Diagnostik

Moderne mikrobiologische Diagnostik mit Bereitschaftsdienst

Hygiene

Krankenhaushygiene und Infektionsüberwachung

Für Patienten

Impf- und Reisemedizinische Sprechstunde

Aktuelles

08.10.2021

COVID-19 – Impfung von Kindern, Schwangeren und Immunsupprimierten

Auftakt zur Bürgervortragsreihe im Wintersemester 2021/2022: Einladung zu 13 spannenden Themen – sowohl live vor Ort als auch online

31.08.2021

Welche Rolle spielen Mikromilieu und Stoffwechsel bei der Infektionsabwehr?

Neues DFG-Graduiertenkolleg in Erlangen eingerichtet

30.07.2021

COVID-19-Kreuzimpfung überprüft

Immunantwort stärker als nach zweimaliger Impfung mit AstraZeneca-Vakzin – Erlanger Expertinnen und Experten an weltweit größter Studie beteiligt