Veranstaltungsarchiv

Mikrobiologie

Direktor:
Prof. Dr. med. Christian Bogdan

Ein Blick zurück...

ZNS-Infektionen

Einladung zur Fortbildungsveranstaltung

Infektionen des Zentralnervensystems können in vielfältigen Erscheinungsformen und Schweregraden auftreten. Relativ häufig sind, besonders in den Sommermonaten, meist blande verlaufende und folgenlos abheilende aseptische Meningitiden, die vor allem durch Enteroviren ausgelöst werden. Seltener sind akute bakterielle Meningitiden (z. B. ausgelöst durch Meningokokken oder Pneumokokken), bei welchen aber die Gefahr eines fulminanten und mitunter letalen Verlaufes sowie bleibender Schäden bestehen. Eine Mitbeteiligung des Gehirns bei Meningitis oder eine primär enzephalitische Manifestation kann sich zum einen durch diffuse Hirnfunktionsstörungen (Kopfschmerz, Verhaltensänderungen, Verwirrtheit, Bewusstseinseinschränkungen) oder auch durch eine fokale Symptomatik (Hirnnervenläsionen, Aphasie, Hemiparese, Hemianopsie) äußern.

Neben den oben genannten „klassischen“ Erregern einer bakteriellen Meningitis sind hier besonders intrazelluläre Bakterien (z. B. Listerien und Mykobakterien), Toxoplasmen, Pilze (z. B. Kryptokokken) sowie virale Erreger wie das Herpes-simplex-Virus und das FSME-Virus zu nennen. Bei posttraumatischen oder postoperativen Infektionen ist auch an andere Erreger wie etwa Staphylokokken oder Gram-negative Hospitalkeime zu denken. Ein besonderes Problemfeld stellt die Abklärung von ZNS-Infektionen bei Patienten mit Immundefekt (z. B. HIV-Infektion) oder medikamentös induzierter Immunsuppression (z. B. durch Glukokortikoide, Calcineurin-Antagonisten oder moderne immunmodulierende Biologika) dar. Hier besteht aufgrund der reduzierten Abwehrleistung einerseits die Gefahr einer Neu-Infektion durch opportunistische Erreger, andererseits die der Reaktivierung von sonst lebenslang ohne klinische Erscheinungen persistierenden Erregern.

In unserer Fortbildungsveranstaltung möchten wir Ihnen anhand von ausgewählten Kasuistiken und in zwei Übersichtsvorträgen interessante Aspekte aus dem breiten Spektrum der Infektionen des Zentralnervensystems nahebringen.

Wie immer würden wir uns sehr freuen, Sie hierzu begrüßen zu dürfen.

Prof. Dr. med. Christian Bogdan
Prof. Dr. med. Klaus Überla

Datum

Datum: 25.11.2015
Uhrzeit: 18.15 - 20.30 Uhr

Raum

Hörsaal Mikrobiologie

Adresse

Mikrobiologisches Institut
Wasserturmstraße 3 - 5
91054 Erlangen

Zielgruppe

  • Ärzte

Fortbildungspunkte

3

Downloads

zurück zu Veranstaltungen
 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
30 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03

Veranstaltungssuche

 
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung