Veranstaltungsarchiv

Mikrobiologie

Direktor:
Prof. Dr. med. Christian Bogdan

Ein Blick zurück...

Impfungen 2015 - Indikationen und Kontraindikationen

Einladung zur Fortbildungsveranstaltung

Impfungen zählen zu den größten Errungenschaften der Medizin. Durch effektive weltweite Impfkampagnen konnten die Pocken ausgerottet werden. Auch das Eradikationsprogramm der Weltgesundheitsorganisation für die Poliomyelitis verzeichnet nach etlichen Rückschlägen aktuell wieder deutliche Fortschritte. So konnte Indien nach mehr als drei Jahren ohne registrierte Poliomyelitis-Erkrankung als Polio-frei zertifiziert werden und auch in Nigeria, einem der letzten verbliebenen Länder mit endemischer Poliomyelitis, wurde seit mehr als einem Jahr kein neuer Fall mehr registriert. Anders ist die Situation dagegen bei einer weiteren impfpräventablen Erkrankung, deren Elimination angestrebt wird, den Masern. Hier ist auch in etlichen europäischen Ländern und nicht zuletzt in Deutschland der Durchimpfungsgrad in der Bevölkerung offensichtlich unzureichend, sodass es, teilweise ausgehend von importierten Infektionen, immer wieder zu größeren Ausbrüchen kommt.

Ein solcher Ausbruch mit über 1.300 Erkrankungsfällen im Raum Berlin hat kürzlich eine Diskussion über die Einführung einer Impfpflicht für Masern in Deutschland ausgelöst. Andererseits werden Impfungen sowohl von Laien als auch von Ärzten immer wieder scharf kritisiert, häufig unter Benutzung pseudowissenschaftlicher Argumente. Da manche Erkrankungen aufgrund wirksamer Impfstoffe in Deutschland nur noch selten in Erscheinung treten (z. B. Tetanus, Diphtherie oder Haemophilus influenzae Typ-BMeningitis), werden der Nutzen und der Erfolg von Impfungen immer weniger sichtbar. Außerdem sind gerade bei breiter Anwendung von Impfungen zufällige Koinzidenzen mit anderen Erkrankungen häufig und werden dann zur Kausalität uminterpretiert. Tatsächliche Risiken von Impfungen, wie sie insbesondere bei der Anwendung von Lebendimpfstoffen bei Patienten mit (unerkannten) Immundefekten oder Immunsuppression bestehen, werden dagegen in diesem Zusammenhang nur selten thematisiert.

In unserer Fortbildungsveranstaltung möchten wir daher das Thema „Impfungen 2015 – Indikationen und Kontraindikationen“ unter verschiedenen Aspekten darstellen und würden uns wie immer freuen, Sie hierzu begrüßen zu können.

Wie immer würden wir uns sehr freuen, Sie hierzu begrüßen zu dürfen.

Prof. Dr. med. Christian Bogdan
Prof. Dr. med. Klaus Überla

Datum

Datum: 07.10.2015
Uhrzeit: 18.15 - 20.30 Uhr

Raum

Hörsaal Mikrobiologie

Adresse

Mikrobiologisches Institut
Wasserturmstraße 3 - 5
91054 Erlangen

Zielgruppe

  • Ärzte

Fortbildungspunkte

3

Downloads

zurück zu Veranstaltungen
 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01

Veranstaltungssuche